Du bist nicht angemeldet.

Regeln

Hier findest du Regeln die sich auf den gesamten Server beziehen.

B2B-Realm Status

Bugtracker

wcf.user.register.welcome

ACHTUNG! Dies sind die neuen Regeln, die ab dem 16.02.2015 in Kraft treten. Es wird empfohlen, sich diese noch einmal gründlich durchzulesen. Um zu vergleichen, was sich geändert hat, kann man hier noch einen Blick auf die alten Regeln werfen.

Einverständnis

Mit dem Erstellen eines Accounts auf Rising-Gods oder Back2Basics werden alle gelisteten Serverregeln akzeptiert. Spieler haben sich regelmäßig über neue Verbote zu informieren und können bei einem Verstoß jederzeit zur Verantwortung gezogen werden.

Das bewusste Ausnutzen von Lücken in den Regeln kann bestraft werden, sofern ein besonderer Fall eintritt, der in diesem Regelwerk bisher nicht berücksichtigt wurde, aber dennoch gegen die Interessen des Servers verstößt. Wir behalten uns darüber hinaus das Recht vor, Regeln zu ergänzen und nachträglich anzuwenden.

Weder Rising-Gods noch Back2Basics gehört zu Blizzard und bietet lediglich die Möglichkeit der kostenfreien Information sowie des Ausprobierens von WoW. Dieses private Projekt steht in keinerlei Konkurrenz zu Blizzard und ist völlig kostenfrei.

Alle auf Rising-Gods oder Back2Basics erstellten Accounts und Charaktere bleiben immer rechtliches Eigentum der Rising-Gods UG. Es besteht kein Anspruch auf deren Besitz. Die Serverleitung behält sich vor, vom Hausrecht Gebrauch zu machen und Accounts und/oder Charaktere kommentarlos zu bearbeiten oder zu entfernen.


I. Accountbestimmungen

§ 1. Account

Pro User darf nur ein Forenaccount angelegt werden. Dieser beinhaltet drei Ingame-Accounts, sowie einen Redmine-Zugang (Bug- und Supporttracker). Die Namen der Ingame-Accounts entsprechen dem Forenaccountnamen, mit Zusatz -1, -2 oder -3 (Beispiel: Forenaccountname Baileys; Ingame-Accountname: Baileys-1, Baileys-2, Baileys-3). Der Name des Redmine-Zugangs entspricht ebenfalls dem Forenaccountnamen, mit Präfix B2B- (Beispiel: B2B-Baileys). Das Passwort entspricht in allen Fällen dem des Forenaccounts. Sollten weitere Ingame-Accounts benötigt werden, können diese auf Anfrage und entsprechender Begründung beim Team zum bestehenden Forenaccount ergänzt werden ( es sind maximal fünf Ingameaccounts möglich).
Als Accountbesitzer gilt der Ersteller des Accounts, dem die zur Registrierung verwendete Emailadresse gehört.

Charverschiebungen innerhalb der eigenen Ingame-Accounts können im Accountmanager über das Charverschiebungs-Tool selbst getätigt werden (alle 24 Stunden ein Char).

Das Verwenden mehrerer Chars der eigenen Ingame-Accounts ist erlaubt. Hiervon ausgenommen sind Gruppenaktionen, die unmittelbar andere Spieler betreffen, wie das Betreten von Arenen und Schlachtfeldern. Aktionen, die nur eigene Charaktere betreffen, etwa das Bestreiten von Instanzen mit zwei eigenen Charakteren, sind erlaubt.

Für Account-Support wird ein aktiver Zugriff auf die Email-Adresse benötigt. Das heißt, es müssen E-Mails sowohl empfangen als auch gesendet werden können.

§ 1.1 Multiaccount

Sollten Familienangehörige oder Personen mit gleicher IP spielen wollen, muss dies im Accountmanager von allen beteiligten Spielern eingetragen werden. Das Verknüpfen von Accounts dient dem Schutz der Unbeteiligten im Falle eines Banns, welcher andernfalls auf alle Accounts der IP erteilt wird.
Die gleiche Regelung greift auch für temporäre Zusammenschlüsse wie LAN-Partys.
Sollte jemand mehr als einen Forenaccount anlegen führt dies zum permanenten Bann all dieser Accounts.

Eigene und fremde Accounts dürfen gleichzeitig von derselben Person eingeloggt sein. Einzige Einschränkung: das zeitgleiche Betreten von Schlachtfeldern mit eigenen und fremden Chars ist verboten.

Der Accountbesitzer muss rückblickend auf die letzten 60 Tage mindestens 50% der Spielzeit des Accounts selbst nutzen. Ansonsten wird es als Tausch oder Schenkung (Accountübernahme) angesehen und entsprechend bestraft.

§ 1.2 Inaktivität

Rising-Gods:

Ein Account kann unwiderruflich gelöscht werden, sofern er:
• länger als 18 Monate nicht mehr online war
• keine Charaktere besitzt und länger als 30 Tage nicht mehr online war
• nur einen Charakter auf Level 1 besitzt und länger als 60 Tage nicht mehr online war
• seit 6 Monaten permanent gebannt ist

An die hinterlegte E-Mail-Adresse des betreffenden Accounts wird im Vorfeld eine Benachrichtigung versandt. Im Löschungsfall besteht kein Anspruch auf Wiederherstellung.

Back2Basics:

Bei unangemeldeter und langer Abwesenheit besteht die Möglichkeit, dass der Account gelöscht wird. Auch hier besteht im Löschungsfall kein Anspruch auf Wiederherstellung.

§ 2 Accountsharing

Solltet ihr eure Accountdaten an User weitergeben, die bereits einen Account auf B2B haben, muss das im Accountmanager von allen Beteiligten eingetragen werden.

Durch das Weitergeben von Accountdaten ist jeglicher Support der damit verbundenen Probleme (wie beispielsweise Charakter- und/oder Itemverluste) für alle beteiligten Accounts dauerhaft ausgeschlossen.


II. Ingame- und Foren-Bestimmungen

Die nachfolgenden Regeln können nicht nur auf Einzelpersonen, sondern bei Bedarf auch auf ganze Gruppen oder Gilden angewendet werden. Bei Regelverstößen gelten die Richtlinien unseres Strafkatalogs.

Im gesamten Projekt gilt FSK 12 bzw. PEGI 12! Das bedeutet alle Äußerungen/Inhalte, die dies nicht einhalten, werden gelöscht und geahndet. Jedes Teammitglied hat das Recht, regelwidrige Themen und Beiträge zu löschen, editieren oder zu schließen. Sollte ein User mit einer Entscheidung nicht einverstanden sein, so sollte man sich an das zuständige Teammitglied wenden. Widersetzung der Schließung, indem man einen weiteren Thread mit dem gleichen Thema/Inhalt aufmacht wird bestraft.

§ 3 Support

Der Support wird vorrangig von Gamemastern geleistet und findet über die Ingameticket-Funktion sowie den Supporttracker statt.
Das unerlaubte Anschreiben dieser und anderer Teammitglieder per Ingame- bzw. Teamspeak-Flüsterfunktion, im Forum per PN oder World-Chat ist zu unterlassen. Im Falle von Back2Basics ist das Anschreiben der B2B-GMs im Teamspeak erlaubt. Anliegen sind in angemessener Form vorzubringen. Zuwiderhandeln wird im Ermessen des Teammitglieds bestraft.

Der Aufenthalt auf der GM-Insel ist nur im Zuge des Supports erlaubt.

§ 4 Namen/Avatare/Signaturen

Verboten sind Namen oder Bezeichnungen, sowie Aussagen, Signaturen und Avatare, welche offen oder versteckt, als unpassend eingestuft werden.

Darunter fallen explizit zum Beispiel Namen bzw. Aussagen, welche:

•rassistisch, nationalistisch oder ethnisch diskriminierend sind.
•auf rassistische oder ethnische Symbole Bezug nehmen.
•auf sexuelle und/oder extrem gewalttätige Handlungen Bezug nehmen.
•beleidigende Anspielungen in Bezug auf die sexuellen Vorlieben des Spielers selbst oder anderer Mitspieler beinhalten.
•in unangemessener Weise auf menschliche Anatomie oder Körperfunktionen anspielen.
•pornografischer Natur sind.
•eine Ähnlichkeit zu einem bestehenden Teamlernamen aufweisen.

Die Beurteilung, ob ein Name unpassend ist, erfolgt von den Supportern und wird immer im gesamten Kontext bewertet.

§ 5 Channelnutzung

Ingame müssen die richtigen Channels verwendet werden.
Der SucheNachGruppe-Channel, der automatisch gejoint wird, ist nur für Gruppensuche im PvE und PvP gedacht.
Der World (/join world) ist zum allgemeinen SmallTalk und Fragen da. Hier können Gilden ebenfalls für sich werben.
Der Handeln-Channel (/join handeln) ist, wie der Name schon sagt, zum handeln da.
Weitere Erlärungen findest du im HowTo Channelnutzung.

§ 5.1 Spam

Spamwellen sowie die Beteiligung an solchen sind in allen öffentlichen Channeln zu unterlassen. Als Spam gilt das gehäufte Posten mehrzeiliger Makros sowie das verstärkte, inhaltlose Kommentieren innerhalb einer kurzen Zeitspanne.

§ 6 Umgangston

Die Kommunikation zwischen Spielern untereinander sowie mit Teammitgliedern sollte gepflegt und höflich erfolgen. Kritik ist stets sachlich und konstruktiv im Forenbereich Lob und Kritik zu äußern. Beleidigungen und unangebrachte Kommentare sowie das Betteln um Gold, Items oder Ähnlichem werden nicht geduldet.

§ 7 Player vs. Player (PvP)

Sämtliche PvP-relevanten Aktionen sind zulässig, sofern die betreffenden Spieler ihren PvP-Status aktiviert haben.

Das Heilen und Unterstützen der gegnerischen Fraktion im Open-PvP ist auf Back2Basics verboten.

Das bewusste Absprechen zu und während gewerteten Arenakämpfen ist untersagt, sofern Wintrading bzw. Arenapushing betrieben oder die Absicht verfolgt wird, sich jeglicher Konkurrenz anderer Arenateams zu entziehen.

Das Spielen fremder Accounts in gewerteten Arenakämpfen ist verboten.

Beachtet auch die PvP-Arena-Richtlinien.

§ 8 Umgehen der Spielmechanik

Das Nutzen von Cheats, Automatisierungssoftware (Bots), Hacks, Mods oder jede sonstige nicht autorisierte Fremdsoftware ist ausnahmslos verboten.
Dazu zählen ebenfalls Addons und Makros, die bei anderen Spielern die Schriftfarbe im Chat verändern.

Auftretende Bugs dürfen nicht vorsätzlich ausgenutzt werden. Gefundene Bugs sind unverzüglich im Bugtracker zu melden. Unabsichtlich genutzte Bugs sind direkt per Ingameticket zu melden und zu beschreiben, damit im Nachhinein je nach Umfang Straffreiheit gewährt wird. Bei Gruppen hat jedes einzelne Mitglied dieses für sich zu tun. Ein Sammelticket ist nicht möglich.

§ 9 Geschenke durch Teammitglieder

User, welche von Teammitgliedern unberechtigterweise Ingameleistungen ohne supporttechnischen Hintergrund erhalten, haben dies unverzüglich per PN an die Team-Leads zu melden. Aufgrund regelmäßiger Kontrollen fällt das Behalten solcher Zugeständnisse zeitnah auf. Sollte dies nicht geschehen, wird dies mit einem permanenten Bann bestraft.

§ 9.1 Weitergabe und Nutzen von teaminternen Informationen

Die Weitergabe oder das Nutzen teaminterner Informationen ist strengstens verboten. Jeglicher Erhalt von offensichtlich internen Informationen ist einem Bereichs-Lead zu melden. Das Unterlassen kann bestraft werden.


III. Allgemeine Bestimmungen

§ 10 Betrugsschutz, Item-/Goldverlust

Durch einen Serverdown verloren gegangener epischer Bossloot aus 70er Heroics und Raids kann erstattet werden.
Auf die Erstattung besteht keine Garantie.
Näheres dazu ist dem Info-Thread HowTo Itemerstattung zu entnehmen.

Betrug und deren Versuch in jeglicher Form, sowohl gegenüber anderen Spielern als auch Teammitgliedern, werden bei eindeutiger Beweislage bestraft.

§ 10.1 Handel virtueller Gegenstände oder Dienste

Das Kaufen und Verkaufen virtueller Gegenstände (darunter fallen auch Charaktere), Dienste oder Accounts gegen tatsächliche Geld-, Sach-, oder Dienstleistungen sind verboten. Auch der Versuch ist strafbar.

Über das Premiumsystem (Rising-Gods-Login notwendig) kann allerdings Spender-Guthaben für B2B erworben und auch Ingame gegen Gold und/oder Items an andere Spieler verkauft werden. (Wichtig: Option "Transferiere dein Guthaben zur Einlösung auf Back2Basics" auswählen! Alle weiteren Codes gelten nur für Rising Gods!)