Du bist nicht angemeldet.

B2B-Realm Status

Social Networks

B2B auf Twitter
B2B auf Facebook

Bugtracker

Revel

Lehrling

  • »Revel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 0

Registrierungsdatum: 2. Januar 2022

1. Char: Revelmageone

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 4. Januar 2022, 22:48

Revel

Hallo an die Community.
Ich stelle mich hier mal vor. Dann kann ich das später in meine Memoiren kopieren. Im Voraus ist es vlt. wichtig zu erwähnen, dass ich kaum Emojis verwende, weil es irgendwie nicht zu mir passt. Daher besteht bei fremden Personen grundsätzlich immer so eine leichte Missverständnis-Gefahr insbesondere bei Humor oder Sarkasmus. Im Zweifel müsst ihr also diese Sätze immer wohlwollend auslegen.

Ich heiße Marco und bin 28 Jahre alt. Wow spiele ich seit ich 13/14 J. alt bin. Ich habe damals kurz vor dem TBC-Release angefangen, bin also streng genommen seit Classic dabei. Allerdings war WoW damals nicht nur mein erstes MMO sondern auch eines meiner ersten PC-Spiele neben WC3, welches ich einige Monate vorher spielte. Daher stümperte ich natürlich extrem herum und habe keinen Endcontent in Classic gesehen. Ich konnte aber 2-3 Wochen nach TBC-Release in die Scherbenwelt mit Lv. 58. Ich hatte im Wesentlichen zwei Charaktere: Einen Krieger und einen Hunter. Zunächst blieb ich beim Krieger. Ich spielte natürlich Dmg (in dem Fall Arms), weil ich nicht tanken konnte.

Hauptsächlich spielte ich PvE, weil es als Nab natürlich einfacher war als sich im PvP zu behaupten. Ich spielte zwar auch mit meinem Krieger einige BGs, bekam aber so weit ich mich erinnern kann, schon gut aufs Maul. Tatsächlich bin ich bis heute noch kompletter PvE-Spieler. Ich hatte nie große Lust mich mit Wow PvP auseinander zu setzen. Irgendwie bin ich dann in eine Gilde geraten. Damals als 14-jähriger war es natürlich so ein Thema mit Erwachsenen zu spielen und auch die Raidzeiten waren ein Problem. Aber in dieser Gilde habe ich zumindest Karazhan von innen sehen können.

Die Gilde war aus heutiger Sicht natürlich eine extreme Low-Bobby Gilde. Ich glaube, wir haben nie den Prinzen gelegt, selbst als T5 raus war. Ach ja, T5 hatte ich nie gesehen - also weder SSC oder TK. Damals mussten wir bei Aran so eine billige Tür-Taktik spielen, wo man hinter der Tür wartet bis er raus kommt, nachdem er zig-Mal gecastet hat. Ich weiß gar nicht mehr, was das Problem war. Wahrscheinlich wollte man alle Void-Zonen irgendwie umgehen. Es war einfach so low. Und bei Nethergroll hieß es natürlich, dass der viel zu komplex wäre, daher wurde der nicht einmal angefasst. Dieses Meme lebt ja quasi noch heute.

Alles in allem war es natürlich sehr lustig und die Nostalgie ist extrem. Vor allem wusste man damals auch nicht, wie es aussieht etc. - also man war sich dem Elend gar nicht bewusst. Maggi und Gruul konnten wir allerdings schon legen. Mein oberstes Ziel bestand damals hauptsächlich darin, mehr Dmg als der Gildenmeister - welcher immer Top DMG war - zu machen. Er spielte Frost Mage und ich Arms Warrior. Ich hatte natürlich gar keinen Plan von den Stats bzw. Theorycrafting im Allgemeinen. Er glaube ich aber auch nicht. Naja vlt. ein bisschen mehr als ich. Irgendwann wollte ich mal was anderes spielen und habe den Hunter gestartet. Ich blieb natürlich noch in der Gilde.

Der Hunter war damals so einfach, dass selbst ich sehr guten Dmg gemacht habe (also im Vergleich zu den anderen Spielern). Und jetzt kommts: Ich wusste damals nicht einmal, dass man die Autoshots braucht und zwischendurch Spells durch drückt. Ich kann es leider nicht mehr genau rekapitulieren, was ich damals gemacht habe, aber es muss schon ziemlicher Mist gewesen sein wenn ich nicht mal Autoshot Awareness hatte. Naja für Kara hat es gereicht. Sogar Zul'Aman. Den Hunter habe ich tatsächlich auf Marksman gespielt. Es war damals halt am ansprechendsten. Mit dem WOTLK-Prepatch wurden die Klassen überarbeitet und der Survival Hunter bekam Explosive Shot. Da habe ich natürlich sofort umgeskilled. Ich erinnere mich nur noch an die Top-Recounts mit meinem Hunter in ZA, welches wir natürlich nie getimed haben, aber tatsächlich clearen konnten. Dann war TBC schon recht bald vorbei und es ging an WOTLK. Es hatte mich damals schon geärgert, dass die Erweiterung so "schnell" raus kam, weil ich immer mal BT machen wollte.

Einmal ergab sich mir die Möglichkeit in einen BT Raid zu kommen. Mit dem Wissen von heute, wäre man instant geleaved, weil scheinbar jeder Gimp eingeladen wurde (so auch ich). Aber ich wollte natürlich BT sehen. Der erste Boss lag schon und es ging an Supremus. Der hat uns dann gnadenlos weg gestampft und mehr war nicht mehr drin in BT für mich. Jetzt folgt die Schnellzusammenfassung von WOTLK - Shadowlands:

WOTLK lief gut, auch wenn ich nur Ulduar bis vor Mimiron sehen konnte. Ich spielte ab jetzt nur noch Hunter. Ich war aus der Gilde ausgetreten, weil damals nicht mehr viel lief und der Gildenmeister aus irgendwelchen Gründen, die mir damals nicht einleuchteten, Molten Core und Classic Dungeons machen wollte. Natürlich wegen der Legendarys. Dieser Tunierplatz war allerdings ein ziemlicher Dämpfer und auch PDK. PDK konnte ich mit rnd Gruppen clearen. Dann kam ICC - da war ich nie drin und dann kam Cata.

Von Cata bis einschließlich WoD habe ich nur phasenweise gespielt. Das Spiel hat nicht mehr so viel Spaß gemacht und der Hunter war auch nicht mehr ansprechend für mich. Ich war halt eine sehr lange Zeit Monohunter und hatte gar keinen Bock zu wechseln. Ich habe auch nie getwinked. Kurz vor Legion wollte ich dann tatsächlich schon hier auf dem Server anfangen, weil ich dachte, dass Retail Wow zumindest für mich am Ende war. Stellte sich heraus, dass Legion echt eine Bombe war. Da habe ich glücklicherweise mal auf den Warrior geswitched, der echt rund lief. Ich fasste den folgenschweren Entschluss, meinen alten Wow Account zu löschen und komplett clean zu starten. Klar, gab es dort viele einzigartige Items etc., aber ich wollte einen cleanen Neustart und mich komplett hoch spielen. Zudem war der alte Account noch auf dem Namen meines Vaters registriert, da ich ja damals 14 war. Also weg damit und endlich Neuanfang.
Legion ist nach TBC für mich die beste Wow Erweiterung. Dann kam BfA und es war echt eine Geduldsprobe. Ich habe mich mit dieser Erweiterung abgefunden und altes Zeug gefarmed, Achievements etc. Ich hatte ja eh viel mit dem neuen Account zu tun und während Legion habe ich mich mit altem Rummel nicht aufgehalten. Mit Patch 8.2 und dem Eternal Palace bin ich dann zum ersten Mal einer Profi Raiding Gilde beigetreten, weil ich mit Shadowlands (damals noch nicht bekannt) richtig durchstarten wollte. Wir waren Top 16 auf Antonidas (recht großer Alli Server).

Eternal Palace und Nyalotha wurden mit der Profi Gilde auf Mythic schnell gecleared, Da hatte ich dann auch endlich meine ersten Cutting Edge Erfolge (Content vor dem neuen Patch clearen). Meine Performance war ziemlich gut (auch wenn es natürlich Eigenlob ist). Der Raid war zumindest zufrieden und ich konnte Stammraiden im 2TK-Raid. Allerdings herrschte im Raid natürlich (ist das eigentlich natürlich?) Friedhofsstimmung. Das hat mich tatsächlich immer sehr gestört, auch wenn die Performance meistens echt top notch war. Es war halt das, was ich beim Eintritt ein bisschen befürchtet hatte. Kaum Konversation, kaum Späße etc. Klar, dafür gab es maximale Performance, schnelle Kills und Loot. Ich hatte allerdings auch einen sehr guten Kollegen (persönlich, außerhalb Wow) im Raid, weshalb ich mich noch halbwegs damit arrangieren konnte. Mein Kollege und ich haben tatsächlich parallel zur TS-Sitzung im Discord gelabert, den GM geflamed und uns ein bisschen lustig gemacht, gerade im Bezug auf Fehlverhalten von anderen und diesem hochgesteckten Anspruch des GMs. Das zeigt ja schon, was das für eine TS-Erfahrung sein musste, wenn man in einer anderen Sitzung fast ungestört labern konnte. Bis auf Ansagen und vlt. mal eine kleine Spitze von irgendjemanden an irgendjemanden gab es halt kaum was. Für den GM war einfach nur wichtig, maximal abzuliefern. Dass es teilweise auch einfach an schlechter Koordination lag, wurde wie so oft kaum beachtet. Dann hieß es oftmals, dass man irgendein läppisches Consumable nicht rein geschmissen hat oder zu wenig M+ in der Woche gemacht hat. Währenddessen camped jmd. halb-afk in irgendeiner Void-Zone oder versteht die Mechaniken einfach nicht. Es war natürlich recht selten, weil es meistens rund lief, aber das waren die lustigsten Momente im Raid. Wenn versagt wurde und die Fehleranalyse komplett daneben war...

Der größte Knackpunkt war dann aber letztlich das Spiel selbst, weshalb ich einfach keine Lust mehr auf Retail Wow hatte. Darüber alleine kann ich ja schon einen weiteren Roman verfassen. Aber kurz gesagt ist es für mich einfach nur noch ein faules, uninspiriertes und kostensparendes Raushauen von immer den gleichen Inhalten. Neue Zonen mit Grind-Möglichkeiten (Währungen, Ruf) und dann ein Raid. Und bei neuen Dungeons wird natürlich gegeizt bis zum Geht-nicht-mehr. Es gibt allerdings auch keine krassen Neuerungen wie z. B. M+ damals zu Legion. Das war wirklich game-changing. Seitdem Flaute. Inselexpeditionen, Warfronts, Torghast ist doch alles Mist. Zugegeben: Torghast hat die ersten vier Wochen oder so Spaß gemacht. Danach war es verbraucht. Letztlich braucht Blizz zudem auch eine halbe Ewigkeit um überhaupt Neuerungen zu bringen. Das geht da ja schon seit Ewigkeiten so zu und war lediglich in Legion zuletzt NICHT der Fall, weshalb es u. a. auch so sehr gerockt hatte.

Tja und dann ist da noch die Comm auf Retail. Die ist quasi nicht mehr vorhanden. Der Trade-Chat ist ein einziges Gespamme von irgendwelchen Raidboosts gegen Gold. Die Goldplage begann ja quasi mit den Wow Token damals. Man kann sich für Echtgeld einfach legal Gold kaufen und auch andersherum - mit Gold -> Blizzardguthaben. Wow ist einfach zu einem MacDonalds Besuch verkommen. Man fährt an den Schalter - bestellt und bekommt in kurzer Zeit Junkfood geliefert. Zudem sind die Wahrscheinlichkeiten sehr hoch, dass selbst die nächste Erweiterung ein Schlag vor den Hals wird. Blizzardskandale, krasse Rationalisierungen (aka Kündigungen und Knechtung der verbliebenden Mitarbeiter) stimmen einen jetzt nicht hoffnungsvoll. Wow Classic juckt mich nicht wirklich. Ich habe quasi kaum Nostalgie für Classic, bis auf die Classic Gebiete natürlich und die 5-Mann Dungeons vlt.

Am Ende bleibt dann quasi die Wahl zwischen Wow TBC-Classic, dem Blizz Ableger des historischen TBC oder ein P-Server. Und da TBC-Classic ja ein einziges Meme ist (70 Eur,- Collector's Edition mit Dark-Portal Ruhestein) und auch eben von jenen Spielern bevölkert ist, die zuvor auf Retail spielten, ist mir die Wahl jetzt nicht gerade schwer gefallen. Ich habe TBC-Classic nicht probiert, lediglich geschaut über YT und das was ich gesehen habe, ist es mir jetzt nicht wert, meine Einsätze auf diese Server zu setzen.

Von B2B weiß ich, wie oben erwähnt, schon seit Pre-Legion. Ein Kommilitone hatte mir damals einiges gezeigt. Es ist natürlich jetzt auch so, dass ich alle Instanzen kenne etc. Einige Unterschiede gibt's ja wohl auch zwischen B2B und TBC, wie es damals war. Was die Spielerzahlen angeht, mache ich mir gar keine großen Sorgen, da es auch nichts bringen würde. Schaut man sich Wow Classic (von Blizz) an, wird man feststellen, dass dort auch Massen von Spielern abgesprungen sind. Am Ende gibt es nirgendwo eine Garantie, dass etwas auf x-Jahre noch problemlos so weiter laufen wird. Ich habe jetzt einfach Bock auf TBC und da suche ich mir eben den, in meinen Augen passenden, Server aus. Zum Glück ist hier die XP-Rate angehoben und ich kann relativ schnell hoch ziehen.

Ich freue mich eben auch auf die Nostalgie. Und vlt. kann ich mich auch redeemen, also den damaligen Content endlich abschließen. Mal schauen was dann auf max Lv. geht. Wahrscheinlich brauche ich dann eine Gilde. Prinzipiell bin ich ja loyal, solange der Loot stimmt. (An der Stelle müsste jetzt zum Beispiel ein Emoji stehen). Ich hoffe natürlich eine gute, wenn auch kleine, Comm zu finden mit der das Spielen wieder Spaß macht.

An der Stelle dann auch mal Danke und Respekt an alle, die bis hier hin gelesen haben, es sei denn Du hast geskiped. Dann nehme ich das natürlich zurück. In diesem Sinne - ciao - bis im Spiel dann.

Achja: Ich spiele gerade Mage, unabhängig davon, was gebraucht wird. Ich denke, das ist ein guter erster Char auch in Bezug auf das Hochziehen von anderen Chars. Vlt. kann ja jmd. eine Empfehlung für eine Klasse/Spec raushauen, in Bezug auf Notwendigkeiten. Nur keine Tanks, vorerst. Und schon klar, dass kein Mensch Rogues braucht. Verstehe gar nicht, warum alle so geil auf die Gleven sind. Wobei ich zugeben muss, in Voraussicht schon einmal viele Chars mit entsprechenden Namen erstellt zu haben, darunter auch ein Rogue. Der bleibt aber erstmal unberührt.
and all the other Revels.

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Karakartal2121, Marv312, Wentero, Zaneus

lukasn

Fachmann

Beiträge: 224

Registrierungsdatum: 21. Mai 2013

1. Char: Ardee

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 5. Januar 2022, 15:30

Grüß Dich und viel Spaß auf dem Server!
Ich muss zugeben nicht alles gelesen zu haben, kann aber 1-2 Fragen beantworten:
Die meisten Raids werden übers Forum organisiert, also dort einfach fleißig anmelden,
kleinere 10er und normale nh/hc 5er inis werden i.d.R. übder den SucheNachGruppe aufgefüllt.

Und zur Frage der gefragten Chars, wenn Tanks raus sind:
Schamis sind immer gerne gesehen für KR stacking :) Egal welche Skillung, Schamis kann man nie genug haben.
DIABOLUS

SHADOW
HEXE
TANK&HEAL

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Zaneus

basalt

Wandelnde Legende

Beiträge: 1 770

Registrierungsdatum: 22. August 2010

1. Char: Anra

Gilde: Out of Order

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 5. Januar 2022, 22:32

naja Mage würd ich nie wiedeer als 1.Char hochlevln - hab ich damals vor 15 jahren gemacht ( schneider/vz natürlich ) und notorisch pleite - kein gold fürs mount - kein gold für die spells

meine Empfehlung ist Druide

kann selbst Gruppenquests alleine bewältigen, du bist flexibel für später ob du Heal Tank oder DD machen willst
- Katzengestalt is ab 20 schon schneller im Freien beim Laufen, auf 30 gibts ne Reisegestaltbeim Lehrer
- und mit 68 kann man Fluggestalt bekommen - grad für den 1. Char der wenig Gold hat äußerst praktisch

wünsche Dir natürlich viel Spaß hier auf B2B
p.s. Schurke ist toll, aber 25 schurken geben halt keinen Raid^^

Anecrosa -Annara -Basalt -Oldaran -

Dalec

Lehrling

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 17. Februar 2020

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 6. Januar 2022, 06:56

Herzlich willkommen!

Revel

Lehrling

  • »Revel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 0

Registrierungsdatum: 2. Januar 2022

1. Char: Revelmageone

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 6. Januar 2022, 11:59

naja Mage würd ich nie wiedeer als 1.Char hochlevln - hab ich damals vor 15 jahren gemacht ( schneider/vz natürlich ) und notorisch pleite - kein gold fürs mount - kein gold für die spells

meine Empfehlung ist Druide

kann selbst Gruppenquests alleine bewältigen, du bist flexibel für später ob du Heal Tank oder DD machen willst
- Katzengestalt is ab 20 schon schneller im Freien beim Laufen, auf 30 gibts ne Reisegestaltbeim Lehrer
- und mit 68 kann man Fluggestalt bekommen - grad für den 1. Char der wenig Gold hat äußerst praktisch

wünsche Dir natürlich viel Spaß hier auf B2B
p.s. Schurke ist toll, aber 25 schurken geben halt keinen Raid^^
Danke Dir für den Tipp. Druiden sind wahrscheinlich praktisch.
and all the other Revels.

Social Bookmarks